Startseite Alle Themen anzeigen Alle Artikel anzeigen Neuigkeiten aus der Filmwelt Schreib was! Top ten
Willkommen bei kino.lounge
   
  LogIn    
Hauptmenü
· Home
· Kontakt
· Suche

Inhalte
· Film-Kritiken
· Film-Bilder
· Film-Termine
· Film-Links

Community
· Forum
· Gästebuch

ShoutBox
Login to post!

Wer ist im Chat
Foyer0 users

Mitglieder online


Du bist nicht angemeldet

0 member(s) online.
2 guest(s) online.

Letzte 10 Besucher
walt: 82 days ago
JohFredersen: 3178 days ago
LoonaLovegood: 3252 days ago
nobudgetarts: 3571 days ago
DustyYS: 3601 days ago
philip23214: 3640 days ago
isaac23043: 3643 days ago
angel-of-night: 3655 days ago
chas22023: 3656 days ago
julius2200: 3656 days ago

Umfrage:
KILL BILL ist für mich

· genial
· ganz gut
· mittelmässig
· schlecht
Ergebnisse

Stimmen: 308

andere Umfragen

Filmtitel-Suche

auf der Internet Movie
Database, der weltweit
grössten Filmdatenbank

Filmkritik-Suche

auf der Movie Review
Query Engine, der
weltweit grössten
Datenbank für
Filmkritiken

Aktionen

Get a REAL Browser!

Boykottiere die Musikindustrie - kaufe keine CDs!

be aware of RFID

Rettet das Internet!

Tears of the Black Tiger

Tears of the Black Tiger(Fa talai jone)
Thailand 2ooo
Regie: Wisit Sasanatieng

"Witty references to Westerns, action movies and Thai folk theatre pack this hugely enjoyable take on the classic story of tortured love between a poor boy and a rich girl".
So steht´s auf der DVD-Hülle, und grob gesagt stimmt´s auch. Man nehme die knallbunte Optik und den Schmalz indischer Filme (gesungen wird allerdings nicht!), gebe etwas The Wild Bunch hinzu, unter ständigem rühren noch eine Messerspitze Funsplatter und jede Menge optische Tricks hinzufügen, und fertig ist der Tears of the Black Tiger Kuchen.

Die Romeo & Julia Story (nun ja, nicht genau die Story, aber die grobe Richtung stimmt zumindest) wird hier auf dem weiten Feld zwischen grossem Gefühlskino und völlig überdrehter Actionparodie erzählt. Mal passiert das in wunderschönen, kitschigen Bildern (in dem Film ist sowieso alles Bonbonfarben und selbst die Männer haben schonmal geschminkte Lippen), dann aber bricht wieder ein Feuerwerk an aberwitzigen Kameraeinstellungen und schrägen Ideen los.

Dass der Film sowohl in den "ernsten" (ist halt als Europäer manchmal nicht so leicht zu sagen, was da nun wirklich als romantisches Drama oder Parodie auf ebensolche durchgehen soll), als auch in den wahnwitzigen Szenen funktioniert, ist wohl vor allem der durchweg gelungenen Optik zu verdanken.

Hier handelt es sich nicht um billigen Trash, sondern perfekt inszeniertes Kino, das auch keinen Halt vor einer Studioaufnahme mit gezeichnetem Hintergrund macht. Dadurch kommt auch bei längeren Handlunsszenen keine Langeweile auf (die Story ist wohl bewusst klischeebehangen) und die Actionszenen wirken nicht grobschlächtig, sondern sind immer visuell trickreich inszeniert.

Ich zumindest hab sowas vorher noch nicht gesehen und hoffe, das aus Thailand noch ähnlich Unterhaltsames kommt, das es zu entdecken gibt.


Szenenbild Szenenbild Szenenbild Szenenbild


Weitere Links zum Thema:


Mehr Kritiken zum Film auf Internet Movie Database Movie Review Query Engine Rotten Tomatoes


hinzugefügt: April 16th 2002
Autor: Bernd Rebscher
Punkte:
zugehöriger Link: IMDb
Hits: 7321
Sprache: deu

  

[ Zurück zur Übersicht | Kommentar schreiben ]

Tears of the Black Tiger
Veröffentlicht von Anonymous am 2002-04-27 12:31:03
Meine Wertung:



Nang nak kannste vergessen, ausser du stehst auf pathetische Heulschnulzenromantik.

Tears of the Black Tiger
Veröffentlicht von Timobil am 2002-04-18 23:40:25
Meine Wertung:



Eines der besten Filme die ich je gesehen hab. Danke für den Tip.
Ich hoffe ich komme bald zu dem Vergnügen Nang Nak anzuschauen.


© 2oo1-2o14 by kinolounge.de · eMail · Impressum · Creative Commons Lizenz · powered by PostNuke CMS